Top Dutch Solar Racing and Meyer-Burger
— Meyer Burger unterstützt Top Dutch Solar Racing

Solar Challenge Morocco 2021

Green Spirit – ein europäisches Erfolgsrezept

Europäischer könnte eine Kooperation kaum sein: Ein Schweizer Photovoltaikunternehmen unterstützt mit seinen in Deutschland produzierten Hocheffizienz-Solarzellen ein niederländisches Studierendenteam, das mit seinem eigens entwickelten Solarflitzer an einem internationalen Wettrennen durch die marokkanische Wüste teilnimmt. Monatelang bereiteten sich die Enthusiastinnen von Top Dutch Solar Racing aus Groningen darauf vor, bei der diesjährigen Solar Challenge Morocco dabei zu sein. Die Kooperation mit Meyer Burger wurde im Frühling dieses Jahres besiegelt, als feststand, dass die hochmodernen Heterojunction-Zellen in Kombination mit der aktuellsten SmartWire-Technik von Meyer Burger die beste Energieausbeute für das Solarauto von Top Dutch Solar Racing bieten würde. Darüber hinaus zeigten aufwendige Techniktests, dass die Hocheffizienz-Zellen auch bei großer Hitze ausgesprochen leistungsstark sind – ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei einem Autorennen durch die Sahara.

Auf der Pole Position startete Green Spirit dann am 25. Oktober in Agadir in das fünftägige Rennen über 2.500 Kilometer Strecke.  Das internationale Solar Race, dass sowohl durch die Wüste wie auch über die Berge des Atlasgebirges führt, fokussiert auf Sonnenstrom als zentrales Element erneuerbarer Energien. Hier wird unter Extrembedingungen technische Innovation im Bereich Photovoltaik erprobt und weiterentwickelt, um Solarautos alltagstauglich zu machen. Ein wichtiger Schritt im Rahmen der Energiewende. Und natürlich eine großartige Herausforderung für alle am Event beteiligten. Denn Klimachancen machen Spaß!

Von der Zelle zum Solardeck

Spezielle Zellen für den Flitzer

Den Energieertrag unserer Solarzellen stetig zu verbessern ist bei Meyer Burger alltäglicher Anspruch. Für den Solarflitzer von Top Dutch Solar Racing hat das Forschungs-und Entwicklungsteam gemeinsam mit den studentischen Tüftlern von der Universität in Groningen aber spezielle Pionierarbeit geleistet. Es wurde mit modernsten Heterojunction-Technologien experimentiert. Die Pilotlinie in Hohenstein-Ernstthal wurde extra so angepasst, dass quadratische Solarzellen produziert werden konnten. Mit dieser spezifischen Form kann auf dem Autodach auch noch der letzte Quadratzentimeter genutzt werden, um Sonnenstrom für den Antrieb zu produzieren. Und neben höchster Energieeffizienz bestechen die Solarzellen aus Hohenstein-Ernstthal auch durch ihr strahlendes Mitternachtsblau, dass bestens mit dem Knallgrün des Solarflitzers harmoniert.

Alles eine Frage der Verbindung

Als die speziellen HJT-Zellen im Sommer produziert waren, galt es sie mit der eigens von Meyer Burger entwickelten und patentieren SmartWire-Technologie miteinander zu verbinden. Auch hier tüftelten die Technologen aus Sachsen und der Schweiz an der bestmöglichen Methode. Mitten im laufenden Betrieb in der Freiberger Modulproduktion wurden an einer eigens dafür bereitgestellten Fertigungslinie die Spezialzellen miteinander verdrahtet und foliert. So entstanden Dutzende spezielle Zellketten von unterschiedlicher Länge, die dann in eigens dafür angeschaffte Metallkästen höchst aufwendig verpackt wurden, damit nichts zerbricht. Mit dieser sensiblen und wertvollen Ladung machte sich dann einer der Freiberger Kollegen per Auto auf den Weg von Sachsen in die Niederlande - knapp 800 Kilometer bis nach Leeuwarden.

Auf dem Weg in die Niederlande

Dort sitzt das innovative Start-Up Mito Solar, das die Hightech-Solarzellen von Meyer Burger mit spezieller Technologie und in exklusiver Handarbeit so aufbereiteten, dass sie in Form von speziellen Modulen auf das Solarauto Green Spirit aufgebracht werden konnten. Jules von Haaren und Danny Bokma, die beiden Ingenieure von Mito Solar, haben seit ihrer Schulzeit Erfahrung mit Solarfahrzeugen. Damals bauten die beiden Niederländer Solarboote. Mittlerweile haben sie sich mit ihrem Unternehmen auf Solar-Rennautos spezialisiert und bieten spezielle Lösungen vom Engineering über Laminierung, Produktion bis zur Erforschung und Weiterentwicklung neuer Materialien und Technologien. Von Leeuwarden wurden die fertigen Solarmodule dann nach Groningen geschickt, wo das Top Dutch Solar Team dringend darauf wartete, die neueste Technik auf ihr Race Car, den Green Spirit, aufzubringen.
Allerdings wurden erstmal alle Einzelteile per Laster von den Niederlanden nach Marokko gekarrt. In Agadir wurde Green Spirit dann in den vier Wochen vor Start der Solar Challenge mit höchster Ingenieurskunst zusammengesetzt und technisch optimiert, um den Herausforderungen des Solarrennens durch die marokkanische Wüste und Berge gewachsen zu sein.

Über TOP DUTCH Solar Racing

… ist ein einzigartiges multidisziplinäres Team von motivierten Studierenden aus unterschiedlichen Fachgebieten – von Ingenieurswissenschaften über Management bis zu Kommunikation.

Aufbauend auf frühere Erfahrungen und Kenntnisse ist es ihr Ziel, die Messlatte für Innovationen immer höher zu legen und ein neues, hocheffizientes Solarauto zu konstruieren. Das alles in einem optimalen Lernumfeld für alle Teammitglieder.

Gemeinsam mit externen Partnern werden innovative Solartechnologien entwickelt mit dem Ziel einer nachhaltigen Zukunft.

Zum Blog

 

Team 2021

Das Team 2021 besteht aus 21 Studierenden aus unterschiedlichen Bereichen, wie Berufsschulen und Universitäten. Jeder und jede Einzelne leistet einen einzigartigen Beitrag, der das Projekt zu einem speziellen Erfolg macht. Die Teammitglieder kommen aus zehn verschiedenen Ausbildungsgängen und helfen entweder bei den technischen, organisatorischen oder kommunikativen Aufgaben.

Zum Team

Über Solar Challenge Morocco 2021

Die Solar Challenge Morocco 2021 ist ein Rennen für Solarautos, die nach einem bestimmten Regelwerk gebaut werden.

Zum ersten Mal hat Classic Events, der Veranstalter des Solarrennens in Marokko, internationale Universitäten aufgefordert, ihre technischen Innovationen und ihren Unternehmergeist in der Solarbranche im Rahmen der Solar Challenge im Oktober 2021 unter Beweis zu stellen. Mehrere bekannt technische Universitäten meldeten sich an und trete nun in einem Fünf-Tage-Rennen gegeneinander an. Ihr Ziel: beim Wettfahren auf marokkanischen Straßen und unter Wüstensonne herauszufinden, wer das beste und schnellste Gesamtpaket in Bezug auf nachhaltige Energie, Innovation und Unternehmertum gepackt hat. Sieger der Solar Challenge Morocco 2021 ist, wer am Ende die beste Gesamtzeit einfährt.

5 Tage, 5 Etappen, 2.500 km, 2 Wüstenbiwaks. Nur die Besten sind bereit für diese Herausforderung.

Solar Challenge Morocco 2021

Tägliche Reports

Aktuelle Route der Solar Challenge Morocco 2021

25.10.Race Day 1Agadir - Zagora
26.10.Race Day 2Zagora - Merzouga
27.10.

Race Day 3

Merzouga
28.10Race Day 4Merzouga - Zagora
29.10.Race Day 5Zagora - Agadir
29.10.PreisverleihungAgadir

 

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.