FabEagle Link

Anlagenintegration

Softwarelösung zur Integration von Prozessequipments, Handlingsystemen und Messeinrichtungen in die Produktion-IT.

Der FabEagle®link repräsentiert die flexible Softwarelösung zur Integration von Prozessequipments, Handlingsystemen und Messeinrichtungen in die Produktion-IT (Cell Controller Level) z.B. in der Halbleiter- und Photovoltaikindustrie.

Der FabEagle®link basiert auf unserem bewährten objektorientierten Steuerungs- und Visualisierungssystem VACsuite.

Die unterschiedlichsten Equipment-Schnittstellen können durch den modularen Aufbau des FabEagle®link abstrahiert und gegenüber der übergeordneten Produktions-IT, zum Beispiel dem MES, einheitlich und transparent dargestellt werden.

Der FabEagle®link bietet dabei für den Entwicklungsprozess eine ideale Softwareplattform, da dieses Tool bereits wesentliche Funktionen eines Equipment-Adapters in Form von gekapselten Objekten bereitstellt. Für die Equipment-Integration in der Halbleiterindustrie stehen SECS/GEM-Interfaceobjekte zur Verfügung. Die darüber hinaus vielfältigen herstellerspezifischen Interfaces werden durch frei konfigurierbare RS 232, TCP/IP, OPC, Feldbus oder PLC-Interface-Objekte unterstützt.

Die Daten des Equipments werden vom FabEagle®link aufgenommen, bewertet und können mit anderen Daten, z.B. der Business Logic logisch verknüpft werden. Weiterhin kann bei Bedarf eine lokale GUI verwendet werden. Für die Abbildung der Daten auf die fabrikspezifische Middleware stehen objektorientierte Kommunikationstechnologien wie CORBA oder DCOM und nachrichtenorientierte Technologien wie MBX, MSMQ oder TIBCO zur Verfügung. Zusätzlich existieren Datenbankinterfaces für ORACLE, ADABAS, oder SQL-Server.

Für die Administration, den Service und die Wartung von Integrationslösungen stehen Remote-Control und e-Diagnostics-Funktionen zur Verfügung.

Ihre Vorteile

  • Universeller Einsatz in verschiedenen Anwendungsbereichen
  • Reduktion von Kosten und Zeit durch wiederverwendbare Objekte und Simulationen
  • Erweiterungsmöglichkeit der Basisfunktionalitäten
  • Integration eigener Objekte und Funktionen von APC, SPC, MES und EPT
  • Wiederverwendung existierender Business Logik und State Models möglich
  • Import einer bereits bestehenden Konfiguration möglich
  • Zeitreduktion der Integration durch interne Diagnosefunktionen
  • Kurze Integrationszeiten durch Reduzierung des Programmieraufwandes

Service-Angebote

Passende Produkte