Kommerzielle News

Thun, 11. März 2019

 

 

Meyer Burger gibt HJT-Rekordzelle mit über 24% auf der PV CellTech bekannt

 

 

Auf der PV CellTech Konferenz vom 12. bis 13. März 2019 in Penang, Malaysia, wird sich Meyer Burgers Chief Technology Officer (CTO) Dr. Gunter Erfurt zu zwei bedeutenden Technologiethemen äussern:  Heterojunction und passivierte Kontakte.

 

 

Heterojunction - Meyer Burgers Flaggschiff-Technologie

Auf der PV CellTech 2019 werden internationale Führungskräfte aus der PV-Industrie Schlüsselthemen zur Weiterentwicklung der Solarzellenproduktion in den kommenden Jahren diskutieren. Meyer Burger CTO Dr. Gunter Erfurt wurde eingeladen, an einer hochrangig besetzten Gesprächsrunde teilzunehmen, die sich auf die Erweiterung der Heterojunction (HJT)-Zelle und ihr Potenzial als bahnbrechende Technologie für die Multi-Gigawatt-Massenproduktion im Jahr 2019 konzentriert. Mit dem Fokus auf der Entwicklung von industrialisierten, hocheffizienten Heterojunction-Produktionslösungen hat Meyer Burger bereits HJT-Zellen mit einem Rekordwirkungsgrad von über 24.2% auf ihren standardisierten HJT-Anlagen erreicht. Eine Technologie-Roadmap für HJT-Zellen mit Wirkungsgraden von bis zu 25% ist bei Meyer Burger in Arbeit. Gunter Erfurt wird einen Überblick über die Zellverbindungstechnologie SmartWire Connection Technology (SWCT™) von Meyer Burger geben, von der bislang mehr als 1 GW verkauft wurde.

 

Dr. Erfurt wird ausserdem während der Keynote-Session auf der PV CellTech auch über passivierte Kontaktsolarzellen (auch bekannt als TOPCon oder monoPoly®) sprechen und darlegen, was erforderlich ist, damit diese Technologie zu einem etablierten Angebot in der PV-Industrie wird. Heute ist die vorherrschende Standard-Technologie im Photovoltaikmarkt die PERC (Passivated Emitter Rear Contact) Zellbeschichtungstechnologie. Aktuelle PERC-Solarzellen erreichen Wirkungsgrade zwischen 21% und 22%, aber es gibt erhebliche technologische Einschränkungen, die das Potenzial für weitere Effizienzsteigerungen dieser PERC-Zellen beeinträchtigen. Die passivierte Kontakttechnologie kann eine einschneidende Verbesserung der bestehenden PERC-Massenproduktionskapazitäten bieten und den Wirkungsgrad der Zellen auf rund 23% steigern.

 

CAiA® - Meyer Burgers neue Plattform zur Förderung der TopCon Industrialisierung

Meyer Burger entwickelt seit zwei Jahren eine Plattform für die industrialisierte Herstellung von Solarzellen mit passivierter Kontakttechnologie für n- und p-Wafer. In Tests mit Kunden hat die CAiA®-Plattform Zellen mit Wirkungsgraden von rund 23% produziert. Die erste Labormaschine wurde an einen strategischen Kunden und Technologiepartner verkauft und erste Installationen sind bis Mitte Jahr geplant. Die CAiA® ist die Ergänzung zu Meyer Burgers branchenführendem MAiA® und FABiA® Zellbeschichtungsportfolio, wobei sowohl bestehende als auch neue Kunden von einer Kombination der CAiA® mit der MAiA® oder FABiA® als optimale Lösung für die Herstellung passivierter Kontaktzellen profitieren. Die SWCT™ Modultechnologie von Meyer Burger ist ideal nicht nur für HJT-Module, sondern auch für die kostengünstigste Produktion von Solarmodulen mit passivierten Kontaktzellen.

 

Patentverletzungsklage von Hanwha Q Cells

Der Solarmodulhersteller Hanwha Q Cells hat kürzlich eine Patentverletzungsklage gegen mehrere asiatische Solarmodulhersteller für deren Einsatz der Atomic Layer Deposition (ALD) Passivierungstechnologie eingereicht. Die Meyer Burger Zellbeschichtungsplattformen MAiA® und FABiA® nutzen die firmeneigene Passivierungstechnologie Plasma Enhanced Chemical Vapor Deposition (PECVD), die die führende alternative Technologie zu ALD ist und somit nicht von der Patentverletzungsklage von Hanwha Q Cells berührt wird.

 

 

Kontakte:

 

Ingrid Carstensen

Head of Corporate Communications

Tel.: +41 (0)33 221 28 34

ingrid.carstensen@meyerburger.com

 

Stefan Diepenbrock

Corporate Communications

Tel.: +41 (0)33 221 27 85

stefan.diepenbrock@meyerburger.com

 

 

 

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE “SECURITIES ACT”), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

 

Diese Medienmitteilung kann auf die Zukunft bezogene Aussagen, wie zum Beispiel Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffend der Zukunft enthalten. Solche Aussagen sind mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Sämtliche auf die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser Medienmitteilung beruhen auf Daten, die Meyer Burger Technology AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung vorlagen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in dieser Medienmitteilung zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ähnlichem zu aktualisieren.